Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

automation-de.com
SCHUNK News

Mehr Sicherheit bei der Automationsplanung

Im CoLab, dem neuen Applikationszentrum am SCHUNK-Standort in Brackenheim-Hausen, können Kunden ab sofort auf 800 Quadratmetern Fläche ihre Automationslösungen realitätsnah testen und von den SCHUNK-Experten validieren lassen. Dabei stehen besonders neue Technologien und Anwendungsfelder im Mittelpunkt.

Mehr Sicherheit bei der Automationsplanung
Zwölf Industrieroboter und Co-Bots unterstützen bereits heute im Applikationszentrum CoLab bei der Erarbeitung konkreter Automatisierungslösungen.

Die Möglichkeiten zur Automatisierung sind vielfältig und immer wieder erweitern neue Technologien das Spektrum. Oft schaffen Unsicherheiten Hürden, die Anwender von der Umsetzung automatisierter Prozesse abhalten, obwohl hier große Potenziale schlummern. Ist die geplante Cobot-Anwendung machbar? Kann ich mein Werkstück mit der gewählten Greiflösung optimal handhaben? Wird die gewünschte Taktzeit erreicht? Um diese Fragen gezielter zu beantworten, erweitert SCHUNK sein Leistungsspektrum um ein neues Applikationszentrum. Das CoLab bietet Kunden Raum, um gemeinsam mit den SCHUNK-Applikationsingenieuren die passende Lösung für ihre Anwendung zu erarbeiten.

Die Fläche ist dazu in kleinere Zellen für Leichtbau, Industrieroboter und Versuchsaufbauten eingeteilt. Zwölf Industrieroboter und Cobots helfen bei der Lösung konkreter Probleme. „Im CoLab unterstützen wir unsere Kunden, mit Hilfe des breiten SCHUNK-Portfolios schnell und komfortabel eine passende Lösung für ihre Applikation zu entwickeln. Durch unsere Validierung können wir spezielle Anforderungen berücksichtigen und Fragen gezielt beantworten“, erklärt Dr.-Ing. Fabian Ballier, Teamleiter CoLab.


Mehr Sicherheit bei der Automationsplanung
Für den Teamleiter des CoLab Dr. Ing. Fabian Ballier (links) und seine Kollegen stehen neue Technologien und Anwendungsfelder im Mittelpunkt. Sie unterstützen etwa bei der Auslegung der neuen SCHUNK ADHESO Greifern und bieten eine Testumgebung für den Einsatz von Magnetgreifern.

Dabei stehen vor allem Anwendungsfelder rund um die neuen SCHUNK-Technologien im Fokus. Teamleiter Ballier und seine Kollegen unterstützen etwa bei der Anwendung der neuen SCHUNK ADHESO Greifer und bieten eine Testumgebung für den Einsatz von Magnetgreifern. Die Applikationen sind zumeist in Verbindung mit Leichtbaurobotern, aber auch das Einbinden konventioneller Industrieroboter verschiedener Hersteller ist problemlos möglich.

„Das CoLab bietet uns die Möglichkeit, neue Anwendungsfelder gemeinsam mit unseren Kunden zu erschließen und Erfahrungen im Einsatz neuer Technologien zu sammeln. Anwender können sich von der Lösung bereits im Vorfeld überzeugen und diese auf Herz und Nieren prüfen.“, unterstreicht Ballier. Neben persönlichen Besuchen sind auch digitale Meetings oder Webinare möglich. Wer seine Automationslösung vorab validieren möchte, kann sich an seinen SCHUNK-Fachberater im Außendienst und im Produktvertrieb wenden.

www.schunk.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil